Aktuelles

Tarifverhandlungen im Einzelhandel Mecklenburg-Vorpommern: NEIN! …

Handel

Tarifverhandlungen im Einzelhandel Mecklenburg-Vorpommern: NEIN! Dieses Angebot ist viel zu wenig !

Tarifrunde Einzelhandel 2017
NEIN! Dieses Angebot ist viel zu wenig ! ver.di NEIN! Dieses Angebot ist viel zu wenig !  – Tarifrunde Einzelhandel 2017

 
Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im mecklenburg-vorpommerschen Einzelhandel sind am 26. Juni 2017 mit der ersten Tarifverhandlung in Kuhs gestartet.


Die ver.di Tarifkommission ist mit dieser Forderung

  • 6 % mehr für alle! Mindestens € 140,-
  • € 100,- mehr für Auszubildende!
  • 2 Monate Laufzeit.

in die Verhandlungen gegangen. Desweiteren haben wir den Arbeitgeberverband aufgefordert, gemeinsam den Antrag zu stellen, die Tarifverträge des Einzelhandels in Mecklenburg-Vorpommern für allgemeinverbindlich erklären zu lassen.

Die Arbeitgeber haben unsere Forderungen zurück gewiesen. Die Aufforderung nach einer gemeinsamen Initiative zur Allgemeinverbindlichkeit lehnen sie kategorisch ab. Damit wird der Wettbewerb um die Senkung der Löhne und Gehälter in der Branche weiter angeheizt.

Die Arbeitgeber legten der ver.di Tarifkommission trotzdem ein Angebot in der ersten Tarifrunde vor.
Das hat folgende Eckpunkte:

  • Nach 2 Nullmonaten: 1,5 % in 2017.
  • 1,0 % in 2018.
  • Laufzeit des Tarifvertrages von 24 Monaten.
  • Eine jährliche Einmalzahlung in Höhe von € 150,- (Teilzeitbeschäftigte anteilig ). Im ersten Tarifjahr in Form von Barlohn und ab dem zweiten Tarif jahr für andere Verwendungszwecke auf betrieblicher Ebene.
  • Eine jährliche Einmalzahlung in Höhe von € 75,- für Auszubildende.
  • Einer Allgemeinverbindlichkeit erteilten die Arbeitgeber eine klare Abfuhr.

Die ver.di Tarifkommission hat das „Angebot“ als völlig unzureichend zurückgewiesen.

Wir brauchen kräftige Entgelterhöhungen um die steigenden Kosten des täglichen Lebens bestreiten zu können. Das ist auch nötig, um der drohenden Altersarmut entgegen zu treten. Einmalzahlungen sind das falsche Mittel. Steigerungen in der Tabelle bedeutet auch Steigerungen der Rentenansprüche!

Wir ver.dienen Respekt und Anerkennung für die gute Arbeit, die wir täglich leisten!

Die Verhandlungen werden am 12. Juli 2017 fortgesetzt.

Der Druck muss erhöht werden ! Wir ver.dienen mehr!